Gerard Manley Hopkins

JUSTUS QUIDEM TU ES, DOMINE


si disputem tecum: verumtamen justa loquar ad te:
Quare via impoiorum prosperatur? Etc.
si disputem tecum: verumtamen justa loquar ad te:
Quare via impiorum prosperatur? Etc.
   
Thou art indeed just, Lord, if I contend
With thee; but, sir, so what I plead is just.
Why do sinners' ways prosper? and why must
Disappointment all I endeavour end?
Du behälst doch Recht, Herr, geh ich ins Gericht
Mit dir; doch, Herr, ist auch recht wofür ich rechte.
Warum gedeihen die Wege der Sünder? Und warum rächte
Sich all mein Streben und verhieß am Ende nur Verzicht?
   
Wert thou my enemy, O thou my friend,
How wouldst thou worse, I wonder, than you dost
Defeat, thwart me? Oh, the sots and thralls of lust
Do in spare hours more thrive than I that spend,
Wärst du mein Feind, o du mein Freund, ich wüßte nicht,
Was könntest du wohl tun, das schlimmer mich noch
schwächte,
Stürzte, mich zerstörte? O die Säufer und alles Schlechte
Blühen in trüben Stunden mehr als ich, dessen Lebenslicht,
   
Sir, life upon thy cause. See, banks and brakes
Now, leavéd how thick! Lacéd they are again
With fretty chervil, look, and fresh wind shakes
Herr, für deine Sache leuchtet. Sieh, Gestrüpp und Strauch
beschwert
Und dicht von Laub bevor es licht! Und abermals durchweben
Kerbelschlingen sie, schau, ein frischer Wind fährt
   
Them; birds build - but not I build; no, but strain,
Time's eunuch, and not breed ne work that wakes.
Mine, O thou lord of life, send my roots rain.
Dort hinein; Vögel bauen - ich baue nicht, nein, meiner selbst
erlegen,
Der Zeit Eunuch, zeug' ich Werke ohne Wert.
Sende mir, o Lenker allen Lebens, Sende meinen Wurzeln
Regen.
(1889)


Besucher: 33508 umsetzung © karsten richter